Zum Inhalt springen

Ausstattung

Prüfstände
Fahrsimulatoren
Messtechnik

Zur Erarbeitung methodischer Eigenschaften und Zusammenhänge der Bereiche Fahrer – Fahrzeug – Umwelt / Verkehr ist es grundlegend wichtig, Simulations- und Mess- bzw. Parametrierungsmethoden einzusetzen. Die AMFD hat hierzu in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Kraftfahrzeugtechnik der TU Dresden einen Zugriff auf:

    • Eine Parametrierstraße zur Entwicklung bzw. Untersuchung von Fahrzeugwirkketten sowie der Parametrierung von Fahrzeug-, System- und Komponentenmodellen ist es unerlässlich, entsprechende Mess- und Parametrierungsmethoden einsetzen zu können.
    • Fahrsimulation zur Entwicklung und Bedatung von Fahrermodellen, sowie der Durchführung von Fahrerstudien
    • Entsprechende Simulationsumgebungen, in denen die einzelnen Methoden, Modelle für sich und im systemischen Zusammenwirken validiert, entwickelt sowie parametriert werden können. Dies beinhaltet die Virtualisierung von Wirkketten der Fahrzeugphysik bis hin zu Wahrnehmungs- und Verhaltenssimulation von Fahrer und Verkehrsteilnehmern in Rahmen von Verkehrssimulationen.

Der Fokus liegt im systemischen Zusammenwirken von Fahrer – Fahrzeug – Umwelt auf den Themen der Objetivierung, sowie in der Möglichkeit der Subjektivbewertung in der virtuellen wie realen Welt.